25- und 40-jähriges Dienstjubiläum für 41 Lehrkräfte

41 Lehrkräfte an Grund- und Mittelschulen wurden für 40 bzw. 25 Jahre verantwortungsvolle Arbeit und Pflichterfüllung im Schuldienst im Rahmen einer Feierstunde im kleinen Sitzungssaal des Landratsamtes durch Schulamtsdirektor Heribert Stautner geehrt.

„Kinder kommen in die Schule, begegnen dort Menschen, die sie ein Stück weit auf ihrem Weg zur Persönlichkeitsbildung hilfreich begleiten, damit ihnen ihr gegenwärtiges und ihr zukünftiges Leben besser gelingt.“ So beschrieb eingangs Stautner die Aufgabe der Lehrkräfte. Dieser Aufgabe hätten sich die Jubilare mit Sach- und Methodenkompetenz, Vorbild, Persönlichkeit, eigener Herzensbildung, warmherziger, freundlicher Zuwen­dung und Wertschätzung, aber auch mit dem Willen und der Fähigkeit zur Führung und mit der Bereitschaft, wohlwollend Grenzen zu setzen im Sinne von Geländern, die Sicherheit geben, gestellt.

„Das Schicksal einer Gesellschaft wird dadurch bestimmt, wie sie ihre Lehrer achtet!“, zitierte Stautner den Philosophen Karl Jaspers und betonte damit die Bedeutung der Lehrkräfte in unserer Gesellschaft. Nach einem kurzen Rückblick auf die vergangenen 40 Jahre zeigte er den Wandel der gesellschaftlichen, politischen und strukturellen Rahmenbedingungen auf.

Mitte der 70er Jahre herrschte noch akuter Lehrermangel. Die sofortige Über­nahme einer großen Klasse unmittelbar nach dem Studium, ungeteilte Schulen und sogar Schichtunterricht waren die Folge. Klassen mit Schülerzahlen über 40 waren normal. Erst Ende der 70-er Jahre sei die Schülerzahl langsam zurückgegangen. Die Gemeindegebietsreform mit der Umgestaltung zu größeren Schulverbänden wurde 1971/72 abgeschlossen und auch in Regensburg seien die Schülerzahlen unter 40 gesunken.

Doch nicht nur die politischen, gesellschaftlichen und schulischen Strukturen hätten sich in diesen 40 bzw. 25 Jahren gewandelt, so Stautner, sondern auch die Kin­der. Trotz größerer Klassen seien die Schüler früher leichter zu führen gewesen als heute bei geringeren Klassenstärken. Im laufenden Schuljahr 2017/18 betrügen die Klassenstärken im Schulamtsbezirk Regensburg im Durchschnitt 21,00 Schü­ler pro Klasse.  Eltern stellten jedoch zunehmend höhere Ansprüche an die Schule, und auch die Autorität des Lehrers begründe sich heute kaum mehr durch sein Amt, sondern vor allem durch seine Persönlichkeit, durch sein fachliches Können und sein methodisches Geschick.

Stautner wies auf die bedeutende gesellschaftliche Funktion des Lehrers hin und zeigte die Spannungsfelder auf, in denen die tägliche Arbeit geleistet werde.  Diese Spannungsfelder auszuhalten und sich jeden Tag dafür neu zu motivieren, Beziehungen mit Kindern und Kollegen und Eltern positiv zu gestalten, Verantwortung zu übernehmen – dies sei Pflicht und Verpflichtung zugleich und die große Herausforderung als Lehrer, Erzieher, als Kollege und als Mensch.

Die Vorsitzende des Personalrats im Landkreis Regensburg, Astrid Schels, betonte auch die positiven Veränderungen im Laufe der vergangenen 40 Jahre.

Im Namen der Staatlichen Schulämter im Landkreis und in der Stadt Regensburg, der Regierung der Oberpfalz und des Kultusministeriums und im Namen aller ehemaligen Schülerinnen und Schüler sprach Schulamtsdirektor Stautner den Lehrkräften den Dank für die geleistete Unterrichts- und Erziehungsarbeit aus und überreichte die entsprechenden Urkunden.
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken!

25-jähriges Dienstjubiläum
Name, Vorname Dienstort
Bauer, Doris GS Hemau
Bachmeier, Martina GS Schierling
Bock, Bettina GS Schierling
Dangelat-Bergner, Brigitte GS St. Wolfgang
Eisenhut, Gaby GS Lappersdorf
Hanner, Sabine GS Pestalozzi
Holzer, Ursula GS Prüfening
Klier, Brigitte GS Prüfening
Lottring, Karin GS Neutraubling
Neumeier, Maria GS Obertraubling
Parzefall, Alexandra GS Thalmassing
Parzefall, Michaela GS Napoleonstein
Schicho, Susanne GS Ramspau
Seebauer, Karin GS Diesenbach
Stauber, Karolina GS Hagelstadt
Torzewski, Pia GS Napoleonstein
Weber-Zablozki, Marion MS Pestalozzi
40-jähriges Dienstubiläum
Name, Vorname Dienstort
Angerbauer, Angelika GS Schierling
Barwig, Ingrid MS Undorf
Brand, Gabriele GS Mintraching
Bretsch, Anneliese GS Thalmassing
Dallmeier, Rita GS Aufhausen-Pfakofen
Ellinger, Margot MS Regenstauf
Gabele, Elisabeth GS Von-der-Tann
Gruber, Roswitha GS St. Wolfgang
Häusler, Felicitas GS Napoleonstein
Hußnätter, Angelika GS Alteglofsheim-Köfering
Kreiner, Christine MS Wörth
Maier-Nierer, Brigitte MS Montessori
Maresch Maria GS Vielfalt und Toleranz
Meidl-Probst, Anna GS Regenstauf
Moser, Elisabeth GS Nittendorf
Moser, Ingeborg GS Irlbach
Neumaier, Christine GS Neutraubling
Rothballer, Elisabeth GS Sinzing
Schmidt, Christine GS Neutraubling
Schmid, Monika MS Wörth
Schönauer, Eva GS Obertraubling
Smekal, Johanna GS Wörth-Wiesent
Sterl, Annelies GS Tegernheim
Ziegelmeyer, Manuela GS Kreuzschule

 

Print Friendly, PDF & Email